Klimagerechtigkeit statt Klimakrisen-Leugnung

Um Verharmlosung und Leugnung der Klimakrise aber auch um Klimagerechtigkeit und Ihre Gegner*innen geht es in einem weiteren webinar unserer BILDUNGSREIHE 2021 

Mittwoch, 8. September 2021, Web-Seminar, 19:00 Uhr

In den Naturwissenschaften ist der menschengemachte Klimawandel eine anerkannte Tatsache. Seit Jahrzehnten warnen Klimatolog*innen vor den verheerenden Folgen der bevorstehenden Klimakrise.

Klimagerechtigkeit hier und jetzt (Reihe 2021) ©Bildungsprojekt Steuerungsgruppe

Klimastreiks

Zudem fordern soziale Bewegungen wie Fridays for Future und Extinction Rebellion eine klimagerechte politische Wende, um die Pariser Klimaziele noch zu erreichen. Doch trotz des wissenschaftlichen Konsenses bleibt das Feld der Klimapolitik politisch umkämpft. Kernbereiche der Wirtschaft opponieren immer noch gegen einen wirksamen Klimaschutz und Klimawandelleugner*innen haben internationale Netzwerke aufgebaut, um den wissenschaftlich anerkannten, menschengemachten Klimawandel in Frage zu stellen. 

Einblick

Das Web-Seminar gibt einen Einblick in die Gegnerschaft einer klimagerechten Politik. Mit welchen Strategien ziehen Klimawandelleugner*innen und Klimapolitikbremser*innen heutzutage ins Feld? Welche Argumentationsmuster nutzen sie dabei und welche Rolle spielen rechtspopulistische Parteien wie die AfD und neoliberale Denkfabriken in der Bekämpfung eines effektiven Klimaschutzes?


Klimagerechtigkeit statt Klimakrisenleugnung (Reihe 2021)

Referenten:

Moritz Neujeffski, MSc., ist Doktorand an der Universität Tübingen und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) im Zentrum für Zivilgesellschaftsforschung. Seine Arbeitsschwerpunkte: Europäische Kohäsionspolitik, Klimaleugnung, Think Tanks und zivilgesellschaftliche Netzwerke

Max Goldenbaum, B.A., studiert Politikwissenschaften im Master an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter ebenfalls am WZB tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte: Klimapolitik, Think Tanks und Internationale Politische Ökonomie

Diese Veranstaltung wird als Online-Seminar mithilfe der Plattform „ZOOM“ durchgeführt. Wir bitten um Anmeldung unter anmeldung@primaklima21.net, damit wir euch die Zugangsdaten zum Online-Meeting per E-Mail zusenden können. 

Weitere Infos, Anmeldung und eFlyer s. hier: https://primaklima21.net/klimaleugner/

Bildungsreihe zu Klima- und Ressourcengerechtigkeit

Veranstaltet von zahlreichen Wuppertaler Initiativen und Organisationen in einer Kooperation mit dem Falken Bildungs- und Freizeitwerk Bergisch Land e.V.

Anmeldebedingungen für Online-Seminare, Coronabedingte Teilnahmebedingungen für Präsenz-Veranstaltungen, Allgemeiner Teilnahmevorbehalt

Newsletter bestellen? E-Mail an: news@primaklima21.net

Förderprojekt Demokratie-leben

Erhalt der EA.NRW: Offener Brief an die NRW-Landesregierung

Heute findet die 8. Fachtagung Bürgerenergie und Energiegenossenschaften NRW (Kooperation der EA.NRW & Genossenschaftsverband) statt – mit Einblick in derzeitige BEG-Geschäftsfelder. In Berlin wird die Fluthilfe zum Wiederaufbau beschlossen, klimaverträglich könnte EA.NRW dies weiter unterstützen – auch in W.

Offener Brief vom 7.9.2021 an die NRW-Landesregierung

an den Ministerpräsidenten Herrn Armin Laschet
und an den Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie Herrn Prof. Dr. Andreas Pinkwart

Betreff: Geplante Auflösung der EnergieAgentur.NRW

Hochwasserkatastrophe setzt völlig neue Kriterien:

Die EnergieAgentur NRW darf nicht aufgelöst, sondern muss erhalten und erweitert werden!

Sehr geehrte Herren Laschet und Pinkwart, sehr geehrte Damen und Herren,

Vor einem Jahr haben Sie die Einstellung der EnergieAgentur.NRW zum 31.12.2021 beschlossen.

Als Sie diesen Beschluss im September 2020 fassten, konnten Sie nicht wissen, dass auch in Deutschland der Klimawandel mit einer beispiellosen Flutkatastrophe zuschlagen würde. Seit dem 14.07.2021 haben wir aber eine völlig veränderte energiepolitische Lage. Die Verletzlichkeit der zentralistischen Energiesysteme ist radikal zutage getreten. Die Antwort hierauf kann nur ein schneller Umstieg auf dezentral erneuerbare Energieversorgung sein.

Die Menschen müssen baldigst eine Perspektive erhalten – für eine klimaverträglich und gleichzeitig katastrophensichere Stromversorgung. Hierfür benötigen die betroffenen Menschen fachliche Info und Beratung. Genau diese kleinteilige unabhängige Initial-Beratung von Kommunen, Bürger*innen und Unternehmen leistet die EnergieAgentur.NRW seit fast 3 Jahrzehnten z.B. mit AltbauNeu, FörderNavi, Grüne Jobs, Kommunalkongress etc. Wichtige Expertise und Netzwerke wurden so in hervorragender Weise vielschichtig entwickelt.

Es wäre also völlig widersinnig, in dem Moment, wo die EnergieAgentur.NRW dringender denn je benötigt wird, diese Ende 2021 aufzulösen! Erkennen Sie bitte, dass die Flutkatastrophe 2021 völlig neue Kriterien gesetzt hat!

Nehmen Sie Ihren Beschluss aus 2020 zur Auflösung der EnergieAgentur zurück!

Erwirken Sie jetzt akut zumindest ein MORATORIUM für den Erhalt bis zur NRW-Landtagswahl. Sorgen Sie für die Erweiterung der EnergieAgentur.NRW so, wie es den neu entstandenen Notwendigkeiten entspricht und geben Sie damit auch den in der Agentur wirkenden Expert*innen eine verlässliche Perspektive!

Seit  Verkündung anhaltende Proteste und Kritik

Beachten Sie bitte auch die seit der Verkündung der Einstellung anhaltenden Proteste (s. ANHANG) aus Unternehmen der Erneuerbare Energien-Branche, weiteren Branchenverbänden, von offiziellen Vertreter*innen der Kommunalpolitik, von Landtagsabgeordneten, von Initiativen, Bündnissen und vielen Weiteren. Dieser Einsatz zeigt, dass der Erhalt der EnergieAgentur.NRW breit unterstützt wird!

In diesem Sinne verbleiben wir mit hoffnungsvoll-sonnigen Grüßen

Ansprechpersonen/Kontakt: info@w-nord.de

Andauernde Proteste & Kritik am Einstellungsbeschluß

Logoteppich-1*: den Offenen Brief mitzeichnende Initiativen, Unternehmen, Bündnisse…
*) Dieser wird laufend fortgeschrieben, d.h. weitere Mitzeichnung ist möglich und sehr erwünscht!

Protest – deutlich sichtbar
©Logo/Quelle: Unterstützergemeinschaft, Zustimmung liegt vor

Protest – für den Erhalt der EA.NRW ©Quelle: privat/Unterstützergemeinschaft, Zustimmung liegt vor

Logoteppich-2: seit Verkündung Kritik von Initiativen, Kommunen, Unternehmen… & Bündnissen

Protest & Kritik: seit Verkündung des Einstellungs-Beschlusses,   ©Quelle: privat

Protest – Monat für Monat ©Quelle: privat,

Protest & Kritik – vielschichtig aus Verbänden, Kommmunen, Politik, Wirtschaft… ©Quelle: privat 

A N H A N G bzw. LINK

Überblick Protest-Chronik zum Erhalt der EA.NRW

Das NRW-Wirtschaftsministerium MWIDE verkündete überraschend Ende September 2020https://www.wirtschaft.nrw/pressemitteilung/nordrhein-westfalen-strebt-ehrgeizige-klimaziele-und-will-hierfuer-kraefte-unter

EnergieAgentur.NRW soll Ende 2021 aufgelöst werden – und der Protest reißt weiter nicht ab.

2020: Kleine Anfragen, Proteste etc.

20-1012- B90-NRW/WB+Kl-Anfrage-1-zu EA-NRW+know-how-MMD17-11446

20-1124-eergiewirtschaftl.Verbaendeanschreiben-an NRW-MP-A. Laschet-EnergieagenturNRW

20-1215-Art Zukunft  EA Brief LEE NRW an MP A. Laschet 15 12 2020
20-1230-Art Zukunft -EA Brief-LEE NRW+AW-Antwort von MP A. Laschet 30 12 2020

2021: Kleine Anfragen, Proteste, online-Petition etc.

21-0111-EUROSOLAR e.V. – Offener Brief EUROSOLAR wendet sich an den Ministerpräsidenten-1

21-0311, 0312 WDR-Berichte zur drohenden Abwicklung der EnergieAgenturNRW:
https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/energie-agentur-nrw-pinkwart-100.htmlhttps://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/nachfolge-energie-agentur-chef-gehalt-100.html

21-0312-B90-NRW/WB+Kl-Anfrage-2-zur Besetzung Gf neu „Energie- und Klimaagentur NRW“
21-0317-OffenerBrief-Bundesverband–Klimaschutz-EnergieAgenturNRW.pdf
21-0318-Stellungnahme von 16 Kommunen/Klimaschutzmanager*innen an MWIDE
21-0322-WZ: Kritik von W’taler OB Uwe Schneidewind… (leider nur lesbar mit WZ-Abo)
21-0322-WR: Kritik an Landesregierung:  Energieagentur NRW in Wuppertal steht vor dem Aus
https://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/spd-kritisiert-energieagentur-nrw-in-wuppertal-steht-vor-dem-aus_aid-56948737
21-0322-WDR: Kritik von SPD-MdL-Dietmar Bell in WDR-Lokalzeit & von Energieberater Kreis ME
21-03xx-PM: Bielefelder Klimabündnis kritisiert…
21-0325-Klimabuendnis_Bielefeld_Offener_Brief/Petition_Energieagentur_Prof._Dr._Pinkwart

21-0415-BUND-NRW-zu Zerschlagung-ea-nrw
21-0413_BUND-NRW-zu-EnergieAgentur_Minister_Pinkwart
21-0412- B90-NRW/WB-Kleine-Anfrage-3 zum Gutachten/Variantenvergleich
21-0423-Eurosolar-TV-ClimateDiplomacy+GREEN NO-DEAL OF THE WEEK.docx

Instead of organizing the energy transition and climate protection, t
he new CDU chairman Armin Laschet wants to dissolve the NRW Energy Agency.

21-0509 FFF-D Luisa Neubauer bei Anne Will + Frage an MP-Laschet zur ea-nrw blieb offen
21-0509-njuuz-Quo-vadis EnergieAgentur.NRW+Klimaschutz
njuuz – Quo vadis – EnergieAgentur.NRW und Klimaschutz?
21-0520-WG_ SPD-NRW-Einladung virtuelle Gesprächsrunde zur EnergieAgentur_NRW

21-0624-Kommunalkongress NRW 2021 – Klimaschutz ist vielfältig:  mit Frage von OB US an MWIDE AP: sinngemäß: Was bleibt? Wird man in Zukunft den Namen des NRW-MWIDE-Ministers AP mit der umstrittenen Einstellung der EA.NRW  verbinden? EA.NRW: Twitter https://twitter.com/eanrw/status/1407985681289383940

21-0706-Bielefelder Klimabündnis übergibt knapp 15 T Unterschriften aus onl.-Petition
„Machen uns große Sorgen“: Protest gegen Aus der Energie-Agentur NRW | nw.de
21-0731-RT-Artikel Flutkatastrophe_ Wiederaufbau ja – und zwar erneuerbar
https://energiewende-2030.de/flutkatastrophe-wiederaufbau-erneuerbare-energien/

21-0805-Welt-Windenergie-Verband WWEA+Brief-an-NRW-Landesregierung-pro-EA-NRW
Schreiben von WWEA an NRW-Staatsregierung zur EnergieAgentur.NRW – World Wind Energy Association (wwindea.org)
21-0823-RT-EE+PM Flutkatastrophe + Wiederaufbau -erneuerbar +EA-NRW
PM_RT-EE_Flut_Wiederaufbau_Final_2408 (energiewende-2030.de)

21-0903-Rezo zur Klima-katastrophe und Hinweis auf geplante Einstellung der EA.NRW und bereits erfolgte Auflösung der Stabstelle Umweltkriminalität unter der NRW-Landesregierung von CDU/FDP https://www.youtube.com/watch?v=Ljcz4tA101U

Überblick/Chronik (Auszug) der seit Verkündung der Entscheidung erfolgten Proteste und kritischen Stimmen gegen die Einstellung 2021- nebst vertiefender Links

Thematisiert wurde die Entscheidung zur Einstellung der EA.NRW z.B. auch hier

  • PM bundesweiter Runder Tisch vom 23.8.2021:

Flutkatastrophe: Wiederaufbau nur mit 100 % Erneuerbaren Energien https://energiewende-2030.de/presse/

höchste Wertschätzung und Anerkennung, genießt die EnergieAgentur- NRW weit über NRW hinaus bundesweit und international wie z.B. hier:
EnergieAgentur.NRW ist Partner des Global Renewable Energy Forums 2021

  • Artikel bundesweiter Runder Tisch: Artikel z.B. vom 31.7.2021
    – inkl. Aufruf zum gemeinsamen Wiederaufbau mit EnergieAgentur.NRW
    Flutkatastrophe: Wiederaufbau ja — und zwar erneuerbar!
    https://energiewende-2030.de/flutkatastrophe-wiederaufbau-erneuerbare-energien/
  • Online-Petition Klimabündnis Bielefeld: Übergabe am 6.7.2021.mit 15.000
    Unterschriften (gerne weiter zeichnen!) an MWIDE-Minister Prof. A. Pnkwart
    Herr Minister Pinkwart: Hände weg von der EnergieAgentur​.​NRW
https://www.change.org/p/fdp-minister-pinkwart-herr-minister-pinkwart-h%C3%A4nde-weg-von-der-energieagentur-nrw-11b58cff-e263-43b4-bc76-1ae9e9a52566?recruiter=133344120&utm_source=share_petition&utm_medium=twitter&utm_campaign=psf_combo_share_initial&utm_term=signature_receipt&recruited_by_id=9fe38d00-85f0-0130-7a55-3c764e0455b2
  • Frage von Luisa Neubauer, FFF an Kanzlerkandidat Armin Laschet, CDU bei Anne Will (Sendung vom 09.05.2021, ab Minute 48, blieb aber leider unbeantwortet!)
https://www.ardmediathek.de/video/anne-will/von-corona-krise-bis-klimapolitik-kann-die-union-noch-kanzleramt/das-erste/Y3JpZDovL25kci5kZS9iMTdjMzc4ZC0wOThmLTQ0MDQtODgyMi1jYjgyODg0M2E5YTU/

Hintergrund EA.NRW: Auszug nebst Links

zur Leistung der EA.NRW: aktuelle jährlich wiederkehrende Netzwerk-Veranstaltungen

Kurz ein Blick darauf, was EA.NRW aktuell vielfältig anbietet: neben Initial-Beratungen Netzwerkbildung per Plattform, Veranstaltungen, Messeständen… https://www.energieagentur.nrw/veranstaltungen

  • o   am 3.9.2021: Photovoltaik auf Gewerbe
  • o   am 7.9.2021: 8. Fachtagung Bürgerenergie und Energiegenossenschaften NRW (Kooperation EA.NRW mit Genossenschaftsverband) – lohnenswerter Einblick in unsere derzeitigen BEG-Geschäftsfelder,
    8. Fachtagung Bürgerenergie und Energiegenossenschaften NRW 2021 (energieagentur.nrw)
  • o   am 8.9.2021: „Energiewende im Kopf“ – Methodenkompetenz im virtuellen Raumo
  • am 10.9.2021: 25. Internationale Passivhaustagung 

Fazit: Es war und ist ein guter Mix – mit Fokus auf NRW und darüber hinaus: EA.NRW ist auch auf der Husum Wind 2021 (Leitmesse Windenergie ab 14.9.2021), und Polis Convention 2021 – bundesweite Messe für Stadt- und Projektentwicklung – und nicht zu vergessen: der jährliche Kommunalkongress für kommunale Vertreter*innen (vom 24.06/2021)

… 3 Jahrzehnte unabhängige Initialberatung und Netzwerke

  • unabhängige Initialberatung, Wissenstransfer und Vernetzung

Umweltminister Johannes Remmel zu Monitor-Bericht 2016 mit Bezug auf Variantenvergleich 2013 und Fokus auf know-how-Sicherung https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument?Id=MMV16/3823

Anlass: waren medial durch einen taz-/Monitor-Bericht aus 2016 aufgeworfene Zweifel an unabhängigen Initialberatungen… der EA.NRW– rein hypothetisch hergeleitet aus der Gesellschafterstruktur, was im Nachgang aber weder haltbar war noch bewiesen werden konnte, sondern vielmehr durch eine Untersuchung im Ausschuss des NRW-Landtags vollständig entkräftet wurde,

s. dazu auch den o.a. Bericht des für die EA.NRW damals verantwortlichen Minister J. Remmel vom 01.04.2016 an den Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
zur Berichterstattung der „taz:dietageszeitüng-„und des Magazins „MONITOR“ über die EnergieAgentur.NRW;

  • Grundlage für den Beschluss zur Einstellung der EA.NRW Ende 2021:
    Gutachten/Variantenvergleich aus April 2020 im Auftrag und anschließendem Einstellungs-Beschluss

durch die NRW-Landesregierung (CDU, FDP): Gutachten/Variantenvergleich (7  Varianten), erfolgte ohne Einbindung der EA.NRW: von 7 untersuchten Varianten: 2* Platz-1: Landesgesellschaften (kostengünstig) und 2*Platz-3: EA.NRW (Status Quo) & weitere Variante https://www.wirtschaft.nrw/sites/default/files/asset/document/200409_variantenvergleich_ea.nrw_final.pdf

Anm.: Es bleiben Fragen insbesondere zu know-how-Sicherung??? Kostenvorteil???
neue Landesgesellschaft mit 20 Mitarbeitenden statt bisher 160 Mitarbeitenden