Schlagwort-Archive: Wasser

Wie bitte? Absurd, aber leider wahr!

Von A wie Abbiege-Assistent bis Z wie Zulassungsantrag von Super-Pestiziden… Manche aktuelle Entwicklung ist unglaublich, aber leider wahr.

Dazu einige Beispiele. Dankenswerterweise bieten Kampagnen-Netzwerke wie z. B. Campact&weAct und avaaz vielfältig Gelegenheit, aktiv laut zu sein…

Klima retten , dabei können der Umstieg auf 100% erneuerbare EnergiE  und mehr Bäume helfen! (eigenes Foto)

Online unterschreiben und weiter verbreiten – in Wuppertal, der Region und darüber hinaus:

  • Campact/WeAct-Appell für Abbiege-Assistenten

Wie viele Menschen sollen noch verunglücken und schlimmstenfalls sterben, weil vorhandene Technik nicht eingebaut ist? 🚚💥🚴 “Bitte unterzeichne hier, und rette damit Leben”
campact.org/abbiege-assistent

  • Campact/WeAct-Appell gegen die Privatisierung von Wasser

Ist Wasser Daseinsvorsorge oder darf Wasser durch „Freihandels“- bzw. treffender „Investorenschutz-Abkommen“ privatisiert werden?
https://www.facebook.com/campact/videos/10155672483431365/

  • Campact/WeAct-Appell gegen Patent auf Lebensmittel

“Patent auf Melonen? Nein, danke!
🍅 🥔🍈Ob Melonen, Tomaten oder Kartoffeln – unser Essen ist keine Erfindung und sollte keinem Konzern gehören!  Wir haben jetzt die Chance, dieses Treiben endgültig zu stoppen. Bitte unterzeichne hier noch den Appell”
campact.org/melonenpatent

  • Campact/WeAct-Appell gegen die Zulassung neuer Super-Pestizide von Bayer-Monsanto

“Bayer-Monsanto beantragt die Zulassung eines neuen Insektengifts. Bereits im August könnte die Pestizidmischung auf den Markt kommen. Fordern Sie jetzt Agrarministerin Klöckner und Umweltministerin Schulze auf, das zu verhindern!”
https://aktion.campact.de/bienengift/appell/teilnehmen?utm_campaign=/bienengift/&utm_term=link1&utm_medium=Email&utm_source=/bienengift/appell/&utm_content=random-d

  • Avaaz-Aufruf gegenWildtiersterben: Auf Nimmerwiedersehen, Vaquitas …

“Vaquitas — die possierlichen Mini-Delfine vor der Küste Mexikos – werden wahrscheinlich nicht überleben.
Wir haben für sie gekämpft, aber nun sind es nur noch zwölf, letztes Jahr waren es noch 30.
Doch nicht nur Vaquitas werden in die Ausrottung getrieben. In den letzten 50 Jahren sind fast zwei Drittel der Wildtiere verschwunden! Das sechste Große Artensterben in der Geschichte der Erde ist im Gange und Schuld daran sind fast ausschließlich wir Menschen.
Wissenschaftler sagen, es gibt eine Lösung: Die Hälfte des Planeten unter Naturschutz stellen, so dass sich die Natur erholen kann. Aber unsere Regierungen verschleppen wichtige Entscheidungen, weil diese Krise und dieser Plan bisher keine Schlagzeilen macht.
Wir haben jetzt ein kurzes Zeitfenster, dies zu ändern: In Montreal findet GENAU JETZT eine wichtige Konferenz statt. Dort diskutieren und planen unsere Regierungen den Naturschutz der nächsten 30 Jahre! Unterzeichnen Sie die globale Kampagne, um unsere Natur zu schützen — Avaaz wird unserer Botschaft auf dem Gipfel Gehör verschaffen”
Klicken, um das Massensterben zu stoppen

  • Campact/WeAct-Appell gegen Mikroplastik

“Umfrage zu DM in Hamburg: Wusstest Du, was in den Balea-Produkten von dm wirklich steckt?”
https://www.facebook.com/campact/videos/10155560146476365/

  • Last but not least. Campact/WeAct-Apell für Erneuerbare

“Klimarettung durch Erneuerbare: Klimaschutz braucht die Energiewende – und zwar jetzt! Wir haben keine Zeit, auf die CDU zu warten.  Unterzeichne unseren neuen Appell für den Ausbau der Erneuerbaren Energien”
https://campact.org/Energiewende-Jetzt ☀💨

Ergänzend dazu der Avaaz-Aufruf zu Divestment: raus aus der Kohle
“Die Versicherer beginnen dem öffentlichen Druck nachzugeben und aus der Kohleindustrie auszusteigen.
Wir können dafür sorgen, dass ein VERSICHERUNGSRIESE als nächster diesen Schritt macht: die Münchener Rück.
Das könnte ein Zeichen für die gesamte Industrie setzen! Die Münchener Rück ist gerade dabei, Entscheidungen zu treffen — und in wenigen Tagen werden sie bei einem Versicherungsgipfel in Deutschland mit ihren größten Kunden zusammenkommen. Mit einer Million Unterschriften, begleitet von Werbetafeln und Anzeigen, können wir verhindern, dass Trumps Begeisterung für Kohle unser Klima zerstört!”
https://secure.avaaz.org/de/trump_coal_insurance_sam/

Was tun: Informieren und Gemeinsam für Nachhaltigkeit
Sensibilisierung sowie Wiederbelebung der lokalen Agenda-21 bzw. Weiterentwicklung zur regionalen Agenda 2030 können zudem helfen!

Wandel durch handeln (5) Klima schützen durch Energiewende (Wasser)

Es bleibt nichts so, wie es ist, wenn alles so bleibt, wie es ist.
(Erich Kästner)

10.11.2017, Tag-5 der COP23:
Wasser-Wende einleiten

Weltweit haben nur wenige Menschen Zugang zu sauberem Wasser. Oft wird Wasser  so arg verschmutzt, dass darin kein Leben mehr möglich ist, Menschen erkranken und Böden vertrocknen – weil  Wasser anderweitig benutzt wird. Ohne Wasser ist Überleben nicht möglich.

++ Klima-Kohle-Demo (11/2017)

… und wir verprassen weiter die Ressourcen? (eigenes Foto)

++ Hintergrundinfo

Wasser ist kostbar und eine begrenzte Ressource. Das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser ist am 28. Juli 2010 von der Vollversammlung der Vereinten Nationen  als  Menschenrecht anerkannt worden.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Recht_auf_Zugang_zu_sauberem_Wasser

Zu den Fidji-Inseln – mit der Präsidentschaft für die COP23 – und deren Betroffenheit: Heftige Stürme spülen dort nicht nur den Sand fort, sondern der ansteigende Meeresspiegel zerstört auch die wenigen Süsswasserreservoire der Inselgruppe durch eindringendes Salzwasser. Ohne Boden und Süßwasser ist Leben dort nicht möglich  Jedes Handeln hier hat sehr reale Folgen, weltweit.

Die Klimakonferenz in Bonn COP 23: Ein Klimagipfel durch das Brennglas der kleinen Inselstaaten (auf rosalux.de)

++ Nachrichten/Termine im Kontext der COP23

  • Windenergieausbau in NRW unter dem Zeichen des drohenden Windenergieerlasses
    am Freitag, 10. November 2017, 16:00 bis 19:00 Uhr, im Landtag NRW, Raum E1 A16
  • Ernährungsräte: haben sich im Frühjahr 2016 in Berlin und Köln gegründet. Nun folgt weitere (internationale) Vernetzung vom bis 12. November 2017 in Essen
  • „Veränderung braucht Mut, Geld und Spaß“ Interview mit Rob Hopkins [auf blog]

++ BUND-Jugend-Camp For Future (08/2017)

Mehrweg-Geschirr:  nutzen, spülen, nutzen…  (eigenes Foto)

 ++ persönliche Energiewende einleiten: Wasser

  • Duschen statt Baden und Spar-Duschkopf/-Wasserhahn – beides bewirkt einen deutlich geringeren Wasserverbrauch und schont damit eine für alle wichtige Ressource
  • Regenwasser auffangen und zum gießen nutzen.
  • Mit einem vom Leitungswasser getrennten Hauswasserwerk kann Regenwasser auch das WC-spülen.
  • Nicht alle Menschen weltweit haben Zugang zu sauberem (Trink)Wasser. Unser Leitungswasser hat Trinkwasserqualität und ist zudem kostengünstiger als Flaschenwasser.
  • Umfeld beobachten und Verunreinigungen dokumentieren und Naturschutzbehörden sowie Umweltverbände informieren. In Baugrund eingebrachte Stoffe und in die Natur entsorgter Müll können zu Grundwasserschäden führen und DAS schädigt letztlich unseren Wasserkreislauf!

++FAZIT:

Der gesetzliche Rahmen muss stimmen und jede/r bei sich selbst beginnen!